Paul Hallers Werk ist für die Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts einzigartig. Das Epos s Juramareili, das Theaterstück Marie und Robert sowie ein Teil seiner Gedichte sind in Aargauer Mundart geschrieben, die bei Paul Haller durch seine poetische Kraft einen Glanz von einmaliger Schönheit erreicht.

Zu Lebzeiten Paul Hallers sind zwischen 1901 und 1918 dreizehn Gedichte in den Brugger Neujahrsblättern erschienen, in denen er 1916 auch die Erzählung Unter der Treppe veröffentlichte. 1912 ist bei Sauerländer Aarau sein Epos s Juramareili sowie 1916 bei Francke Bern das Theaterstück Marie und Robert verlegt worden. 1922 hat Erwin Haller bei Sauerländer die Gedichte herausgegeben; er ist es auch gewesen, der sich um das Werk seines Bruders zeit seines Lebens verdient gemacht hat und von dem 1931 unter dem Titel Paul Haller, 1882–1920: Ein Lebensbild eine erste Biografie erschienen ist. 1956 erfolgte eine erste Ausgabe der Gesammelten Werke von Paul Haller, die 1964 wieder aufgelegt worden ist. 1980 sind seine Werke als Taschenbuch in dritter Auflage und schliesslich 1995 in vierter Auflage – alle bei Sauerländer Aarau – erschienen. Sie sind heute vergriffen.

Die Neuausgabe So dunkelschwarzi Auge. Neuausgabe der Werke im Baden-Verlag von 2007 bietet gegenüber den vergriffenen Gesammelten Werken unveröffentlichte Texte aus dem Nachlass, erstmals publizierte Fotos sowie Zeichnungen des Dichters Paul Haller. Zudem ist eine Lesung des Juramareili von Hans Rudolf Twerenbold in einer Aufnahme des Jahres 1986 als CD beigefügt. Der Band wird mit einem Vorwort von Hansjörg Schneider Der heimliche Poet Paul Haller eingeleitet und ist in zwei Teile gegliedert: 1. Die Werke in Mundart mit s Juramareili, Marie und Robert und Gedichte und 2. Die Werke in hochdeutscher Sprache mit Die Spinne, Unter der Treppe, Gedichte. Der Band schliesst mit einem detaillierten Inhaltsverzeichnis, einem Verzeichnis der Gedichtanfänge, einer kurzen Bibliografie zum Werk sowie den Quellen- und Bildnachweisen.

Paul Haller
So dunkelschwarzi Auge
Neuausgabe der Werke
Hrsg. von Christian Haller, Fridolin Stähli, Paul Bieger et al.
direkt zu bestellen bei: dominik(at)sauerlaender-mangold.ch

CD: Hans Rudolf Twerenbold liest s Juramareili. Abrufbar unter Audio.

Baden-Verlag, 2007
ISBN 978-3-85545-146-3