Kind der Aare

«Wir alle, die wir aus dem Aargau kommen und schreiben, lieben und verehren Paul Haller.»

Hansjörg Schneider, Kind der Aare. Autobiographie. Diogenes, Zürich 2018, S. 19.

Leseprobe (pdf)

Diogenes

Marie und Robert im Theater Tuchlaube in Aarau

Die Aarauer Gruppe Theater Marie, die mit der Einladung zum Schweizer
Theatertreffen Ende Mai in Bellinzona höchste Anerkennung erfahren durfte,
widmet sich mit ihrer nächsten Inszenierung einem regionalen Klassiker: Paul
Hallers Dialektstück „Marie und Robert“ aus dem Jahr 1917 ist die einzige
naturalistische Tragödie in Mundart – und „die stärkste Liebesgeschichte der
Schweizer Dramatik“, wie Schriftsteller Hansjörg Schneider schreibt. Zum 100
jährigen Jubiläum der Uraufführung von Paul Hallers Theaterstück bringt Theater
Marie am 2. Mai 2017 eine Neuinszenierung der berührenden Geschichte von
„Marie und Robert“ zur Premiere.

Pressemitteilung

www.tuchlaube.ch

Öffentliche Aufführungen in der Alten Reithalle:
Dienstag, 2. Mai 2017, 20:15 Uhr (Premiere)
Mittwoch, 3. Mai 2017, 20:15 Uhr
Donnerstag, 4. Mai 2017, 20:15 Uhr
Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:15 Uhr
Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:15 Uhr
Freitag, 12. Mai 2017, 20:15 Uhr


ältere Einträge